Barock Phil Harmony Berlin - Kammerorchester Capella Amadeus

Barock Phil Harmony Berlin - Kammerorchester Capella Amadeus
Barock Phil Harmony Berlin - Kammerorchester Capella Amadeus
Ein Berliner Geheimtipp… -
Die Ouvertüre „Die Hebriden“ schrieb Felix Mendelssohn-Bartholdy im Jahr 1829 inspiriert durch eine Schottlandreise, auf der er einen Abstecher zur Hebrideninsel Staffa machte. Er war von der Landschaft, den Leuten und der einheimischen Musik derart fasziniert, dass er neben dieser Ouvertüre auch gleich eine ganze Sinfonie „Die Schottische“ schrieb. Beide Werke sind aus den Konzertprogrammen weltweit nicht mehr heraus zu denken. Mit diesem Stück eröffnet das Kammerorchester Capella Amadeus das 4. Barock Phil Harmonie.

Danach spielt Mon-Puo Lee die Rokoko Variationen von Peter Tschaikowski. Diese Werk ist eine Hommage an Wolfgang-Amadeus Mozart, seinem großen Vorbild, geschrieben in dem alten Wiener Stil, wo die Welt noch in Ordnung zu sein schien. Mon-Puo Lee gewann viele Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Franz Schuberts 5. Sinfonie in B-Dur ist eher klein besetzt, es fehlen die Klarinetten, Trompeten und Pauken, sie ist sehr zart und durchsichtig komponiert und erfreut sich vielleicht besonders deshalb großer Beliebtheit.

Zum Ende des Konzertes spiel Capella Amadeus unter der Leitung seiner Dirigentin Chih-Yin Huang-Niemand die Ungarischen Tänze von Johannes Brahms. Inspiriert durch die volkstümlichen Weisen der Ungarn komponierte Brahms diese Stücke zwischen 1858 und 68. Sie wurden zu einem Welterfolg und werden auf allen Bühnen der Welt gespielt.

Programm - Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): Ouvertüre “Die Hebriden“ op. 26
Peter Tschaikowski (1840-1893): Rokoko-Variationen für Cello und Orchester op. 33
Franz Schubert (1797-1828): Sinfonie No. D. 485
Johannes Brahms (1833-1897): Ungarische Tänze Nr. 5/6/7
… u.a.

Künstler - Cello: Mon-Puo Lee
Leitung: Chih-Yin Huang-Niemand
Kammerorchester Capella Amadeus

Über Capella Amadeus - Das Ensemble Capella Amadeus ist hochkarätig besetzt. Die Mitglieder sind in den Berliner Elite-Orchestern, zum Beispiel im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, bei der Staatsoper oder der Komischen Oper engagiert. Mit ihrem von Barock über Klassik und Romantik bis hin zu Salon- und Unterhaltungsmusik reichenden Repertoire sorgen sie für erlesenen Hörgenuss.

Über WIFT - Das Netzwerk WIFT (Frauen in der Film- und Fernsehbranche und den digitalen Medien) und die Uhrenmarke Horage engagieren sich für das Konzert und die „Time´s Up“-Bewegung. Mit dem Konzert, bei der die Dirigentin Chih-Yin Huang-Niemand am Pult steht, werden die beeindruckende weibliche Power, aber auch die Belange der Frauen sichtbar gemacht.

ORT: - Barock Phil Harmony im Kammermusiksaal Philharmonie
Kammermusiksaal Philharmonie
Herbert-von-Karajan-Straße 1, Berlin, Berlin 10785

Kategorien:
Klassische Konzerte
11.06.2022

Barock Phil Harmony Berlin - Kammerorchester Capella Amadeus

Berlin
Sa 11. Jun 2022 - 20:00 Uhr
Tickets ab: 21,00 EUR

Zurück